SteamOS kommt

SteamOS

Ein Jahr nach der Vorstellung von Big Picture Mode und ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung von Steam für Linux hat Valve nun vor, eine „Expansion des Steam-Universums“ in 3 Schritten zu verkünden.

Am Montag wurde nun die erste Etappe des großen Plans vorgestellt. Diese besteht in der Entwicklung eines auf Linux basierenden Betriebssystems SteamOS, das speziell für Fernseher konzipiert wurde und Steam Wohnzimmer-tauglich machen soll. Für einen reibungslosen Spiel-Betrieb verbessert Valve kontinuierlich die Grafik-, Audio- und Controller-Unterstützung von SteamOS. Neben der Unterstützung von allen bisher portierten Spielen für Linux, soll für das neue Betriebssystem auch das Streaming aller Windows- oder Mac-Spiele auf SteamOS-Geräte ermöglicht werden.

Außerdem wird SteamOS eine Reihe verschiedener Multimedia- und Social-Anwendungen zur Verfügung stellen. So wird es beispielsweise eine Anbindung zu Musik oder Film-Angeboten beinhalten.

Die Entwicklung eines auf Linux basierenden Betriebssystems für die eigene „Spielkonsole“ von Valve war sicherlich nach der Veröffentlichung von Steam für Linux und dem Ärger über Windows vorauszusehen. Das diese jedoch derart schnell erfolgen wird, war nicht unbedingt zu erwarten.

Laut Valve wird das neue Betriebssystem sehr bald kostenlos zur Verfügung stehen.

Tags: 
SteamOS
Linux
Big Picture
Games
Valve